Die Würde des Menschen ist unantastbar?

Share Button

In letzter Zeit lese und höre ich immer wieder, dass sich viele „Menschen“ da draußen sich auf den Artikel 1 des „Grundgesetzes für die BRD“ berufen: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“!

Aus diesem Grund werde ich heute versuchen, diese „Aussage“ genauer zu definieren. Es ist meine Sichtweise und ich behaupte hier nicht, dass meine Sichtweise vollständig ist und der 100%tigen Wahrheit entspricht, wobei ich allerdings um meine Sichtweise zu festigen, öffentliche Einträge im Internet verwende. Die Quellen werden hier auch jeweilig verlinkt sein!

WÜRDE (laut WIKIPEDIA):

Würde (lateinisch dignitas) bezeichnet zumeist einen moralischen oder allgemein in einer Werthierarchie hohen Rang bzw. eine Vorrangstellung von Personen, die Achtung gebietet. Traditionell wird Würde Institutionen ebenso wie Personen zugesprochen, auch Funktionen (Ämter) oder ein bestimmter sozialer Status oder Stand konnten Träger gewisser Würde sein. Dem Grad der Würde entsprechen dabei verschieden abgestufte Erwartungen an das Verhalten der Träger der Würde sowie an den Respekt, der ihnen entgegenzubringen sei.

Fazit: Würde hat etwas mit dem Rang in einer Gesellschaft zu tun und wird dem unterschiedlichen Grad der Position in dieser Gesellschaft unterschiedlich bewertet. Das ist auf gar keinen Fall eine Gleichstellung!

MENSCH (GABLER Wirtschaftslexikon):

Der Mensch gehört zur Gattung Homo, mit der Art des Homo sapiens („verständiger, vernünftiger, kluger, weiser Mensch“) und dessen Vorgänger Homo erectus („aufgerichteter, aufrecht gehender Mensch“). Als Homo oeconomicus maximiert er seinen Nutzen, ist Teil der Wirtschaft, als Produzent, Konsument oder Prosument … Als Homo politicus und Homo sociologicus ist er in ein Staats- und Gemeinwesen eingebunden, in dem er Rechte und Pflichten wahrnimmt und spezifische Handlungen ausführt, die sich auf Regierung, Verwaltung oder Gesellschaft beziehen

Fazit: In allen „öffentlichen“ Einträgen habe ich niemals das Wort „Mensch“ in Verbindung mit Freiheit oder Souveränität gefunden!

UNANTASTBAR – Worttrennung UN / AN / TAST / BAR:

Nach meiner Definition könnten wir auch NICHT ANFASSBAR sagen, und da nur physisch vorhandene Dinge oder Menschen (Männer und Weiber – der aufgeklärte Leser kennt die Bedeutung) anfassbar sind, ist die gesamte Formulierung „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ nicht wirklich eindeutig formuliert und lässt immer Definitionsspielräume offen und hat deshalb juristisch keinerlei Bedeutung!

Hinweis: Auf die Bedeutung des „Grundgesetzes für die BRD“ werde ich in diesem Artikel nicht detailiert eingehen. Mach Dir aber bitte einfach mal selbst Gedanken über die Bedeutung „FÜR die BRD“ …

Zusammenfassung:

In einer von Menschen für Menschen gemachte Verfassung – ein
Grundgesetz ist niemals eine Verfassung – muss der Artikel 1 heißen:

„Jeder Mensch ist von Geburt an FREI und SOUVERÄN
und alleiniger Träger seiner von Gott gegebenen RECHTE!

Bernd M. Schmid (Finanz Punk)
________________________________

Dieser Beitrag wurde unter BRD News, Die gelbe Seite, EURO News, FINANZ News, WELT News, ZITATE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar