»Die drei Siebe von Sokrates«

Zu Sokrates kam einmal ein Mann und sagte: »Du höre. Ich muss Dir etwas Wichtiges über Deinen Freund erzählen!«

»Warte ein bisschen«, unterbrach ihn der Weise. »Hast Du schon das, was Du mir erzählen willst, durch die drei Siebe hindurchgehen lassen?«

»Welche drei Siebe?«

»So höre gut zu! Das erste ist das Sieb der Wahrheit. Bist Du überzeugt, ob alles, was Du mir sagen willst, auch wahr ist?«

»Das nicht, ich habe es nur von anderen gehört.«

»Aber dann hast Du es wohl durch das zweite Sieb hindurchgehen lassen? Es ist das Sieb der Güte.«

Der Mann errötete und antwortete: »Ich muss gestehen, nein.«

»Und hast Du an das dritte Sieb gedacht und Dich gefragt, ob es nützlich sei, mir das von meinem Freund zu erzählen?«

»Nützlich? Eigentlich nicht.«

»Siehst Du«, sagte der Weise, »wenn das, was Du mir erzählen willst, weder wahr, noch gut, noch nützlich ist, dann behalte es lieber für Dich.«

Entdeckt von Argon Avedias

Sokrates-01

Facebook_Glueckskind_15_8

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Abakkana - Glückskind veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar