GELD ALS NASENRING (SKLAVENRING)!

Share Button

Diese gesamte Geld-Politik ist eine einzige Verblödungsaktion, auch von denen die sie kritisieren. Alle beschäftigen sich ausschließlich mit Symp­tom-Behandlung, niemand weist auf die Ursachen hin. Das Zins-System erscheint wie von Gott befohlen. Dabei haben es nur ein paar Menschen zu ihrem Vorteil erfunden. Mit der Zins-Idee haben sie sich so tief in das Leben dieses Planten eingebracht, dass alle glauben, Zins sei Natur­gegeben.

In dem Moment, indem wir uns vom Zins befreien, gibt es keine Krise, keine Kriege und keine Katastrophen mehr. Die paar Familien, denen das Zinssystem gehört, indem sie die Federal Reserve Bank, die Bank of England, die EZB und nun zur Krönung auch die ESM besitzen, betreiben diesen Planeten, wie ihren Bauernhof. „Die einen Tiere werden gemäs­tet; die anderen kommen an die Kette, die meisten zum Schlachthof, andere gezüchtet und zum Arbeiten abgerichtet etc.“ Der Stock, mit dem der Bauer seine Tiere zurecht prügelt, heißt ZINS. Um mit dem Zins die Welt zu regieren, zieht der Bauer seine Herden, d.h. sämtliche Völker in die Schuldenfalle. Wer Schulden macht, wird zum Zinsknecht. Inzwischen sitzen alle Regierungen als Zinsknechte am Tisch der Zins­nehmer. Die stehen aber nicht zur Diskussion. Sie verstecken sich hinter Begriffen wie Finanzmarkt, Troika, Bankenaufsicht.

Diese Zinsnehmer sind die eigentlichen Verbrecher. Deren Bosse sitzen in den USA: Angeführt von Rockefeller, Morgan, Carnegie; aber auch die deutschen Rothschilds gehören dazu. Mit ihrem Zinsgeld haben sie allen einen Nasenring verpasst, an dem sie uns auf die Schlachtbank führen, wann immer es ihnen beliebt ohne, dass wir uns wehren können, obwohl wir unendlich viel stärker sind als sie. Um Handlanger brauchen sie sich keine Sorgen zu machen, wer sich nicht kaufen lässt, wird mundtot oder ganz tot gemacht.

Wann bitte befreien wir uns von dem Zins? Wer mit Geld Geld macht hat Gott den Krieg erklärt, sagt der Islam. Juden dürfen untereinander kei­nen Zins nehmen und für Jesus, ist Zins Teufelswerk. Aber die Grünen, die Piraten, die Linken und alle anderen Parteien halten am Zins fest. Das heißt, die Politik setzt unserer Versklavung nichts entgegen, im Gegenteil, sie arbeitet für die Zinsnehmer. Ist mit der ESM eine unan­tastbare Macht-Institution installiert, dann können die Zinsnehmer auf jedes Konto in Europa zugreifen und Schuldzinsen pfänden. Niemand kann sich dagegen wehren. Schulden, – durch Zinsen kreiert, – sind polizeilich und militärisch durchsetzbare Eigentumsansprüche der Zins­nehmer, für die alle Völker arbeiten müssen zu immer schlechter wer­denden Bedingungen. Und wer nicht zahlt, wird gepfändet oder in Voll­streckungshaft genommen. Das passiert demnächst im großen Stil.

Der Zins steht über jeder Volkssouveränität. Die Menschheit arbeitet jede zweite Minute nur für Zinsen. Die stecken in jedem Preis eines jeden Produktes. Keine einzige Wertschöpfungskette entsteht ohne Kredit. Kredite beinhalten Zins und Zinseszins. Kredite sind Schein – Geldschein – heute nur noch eine flimmernde Computerzahl ohne eigenen Wert. Zur Erfüllung dieser Computerzahlen müssen 90% der Menschen echte Arbeit leisten. Ein Rennen, das niemand gewinnen kann. Der Kreditgeber und Zinsnehmer sitzt überall am längeren Hebel, allerdings nur so lange, wie Menschen sich diesen Nasenring anlegen lassen.

Um das zu kapieren scheint noch viel, viel Leid notwendig zu sein. Leiden statt lernen, heißt offenbar das Programm. Wie lange noch? Bis 2017, 2020, 2026 oder 2047?

Bernd M. Schmid (Finanz Punk)

geld-als-nasenring

Dieser Beitrag wurde unter EURO News, FINANZ News, WELT News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar